Einsatzreiches Wochenende für die Feuerwehr Kleinwallstadt

Letztes Wochenende war für die Einsatzabteilung der Wehr sehr arbeitsreich. Nach der Übung am Freitag, mussten wir am Samstag um 23:30 Uhr zu mehreren brennenden Bäumen in die Straße „Am Roten Kreuz“ ausrücken. Beim Eintreffen ergab sich schnell das Bild, das die Flammen auf den Dachstuhl übergegriffen sind. Es galt einen kompletten Überschlag der Flammen auf das Dach zu verhindern.

Durch einen schnellen und massiven Außenangriff konnte schlimmeres verhindert werden.

Parallel dazu wurde die Brandbekämpfung der Bäume von der Straße „Am Roten Kreuz“ sowie der Miltenberger Straße eingeleitet. Hierbei übernahmen die Feuerwehren aus Hofstetten und Hausen die Maßnahmen von der Miltenberger Straße.

Die Feuerwehren aus Kleinwallstadt, Hofstetten, Hausen, Sulzbach und Niedernberg waren mit insgesamt 54 Einsatzkräfte vor Ort.

Nach zwei Stunden konnte der Leitstelle Untermain „Feuer aus“ gemeldet werden.

Da der Brand vermutlich durch mit Absicht entzündete Zeitungspakete verursacht wurde, ermittelt jetzt auch die Kriminalpolizei.

 

Weitere Informationen und Bilder: www.main-echo.de

 

Am Sonntag gegen 13:30 Uhr, verklemmte sich ein Kind am Mainspielplatz den Fuß in seinem Fahrrad. Bis zu unserem Eintreffen konnte ein Passant den Fuß jedoch befreien und das Kind wurde durch den Rettungsdienst weiter betreut.

Kaum eine Stunde später wurden wir zu einem brennenden Komposthaufen neben dem Fahrradweg in Richtung Sulzbach gerufen. Glücklicher Weiße kam jedoch zufällig auch einer unserer Feuerwehrkameraden im Rahmen seines Sonntagsausfluges an dem Kleinbrand vorbei und konnte diesen mit einer herumliegenden Gießkanne schnell ablöschen. Wir kontrollierten dann noch die Brandstelle mittels Wärmebildkamera.

Am Montagmorgen gegen 08:00 Uhr wurden wir dann bereits zum nächsten Einsatz gerufen. Hier hatte ein Rauchmelder fälschlicherweise ausgelöst.

Die Einsätze wurden von insgesamt mit 56 Einsatzkräfte mit 336 Stunden abgearbeitet.

 

Zusätzliche Informationen